#15~ GMO Contaminated Love & Awareness vs. Organic Love & Awareness… Side 2

love gives freedom...
love gives freedom...

You may also like...

12 Responses

  1. pujarin says:

    #15 – GMO verseuchte Liebe & Bewusstheit versus biologische Liebe & Bewusstheit….Teil 2
    Posted on March 27, 2013 by anubuddha
    Beloved Friend,
    Ist es denkbar, dass es etwas gibt, wie “biologische Liebe & Bewusstheit” als Gegensatz zu „unbiologischer Liebe und Bewusstheit“? Existiert in der spirituellen Dimension etwas wie „Monsanto“ und Pestizide, chemische Herbizide, Antibiotika und Medikamente??? Ich glaube und weiß, dass das so ist und dass fast die ganze Menschheit unter den Auswirkungen dieser Gifte leidet. Diese Beobachtungen mögen auf den ersten Blick ein wenig schockierend sein, aber nur für diejenigen, die sich von „Narrengold“ anlocken lassen, anstatt vom „echten Ding“.
    Die modernen „Erziehungssysteme“ der Welt sind viel teuflischer als „Monsanto“! Ich spreche von weltlicher und religiöser Erziehung… „Miss-Erziehung“ ist tatsächlich treffender. Mehr „Pestizide“ und „Kohlendioxyde“, die Heime, Schulen und Tempel vergiften, werden auf unschuldige Kinder und Erwachsene gesprüht, als Du auf all dem Ackerland in Amerika, Europa, Asien und Afrika finden kannst… und das ist EINE MENGE PESTIZIDE! Ich spreche von 95% aller Ausbildung – in Wissenschaft, Geschichte, Wirtschaft, Management, Medizin, Sport, Religion, Psychologie, in den Künsten, Mode, Unterhaltung und weitere. Und so wie genetische veränderte Organismen und Pestizide, gehen ihre Methoden der Indoktrination und Konditionierung bis in die Wurzeln und ins Knochenmark von Geist und Bewusstsein der Menschen…. Es ist nicht leicht, den Schaden wenn er einmal verursacht worden ist, rückgängig oder wieder gut zu machen.

    Was soll ich sagen?!? Es ist für die schlafenden Massen der Menschheit schon schwierig, zu entdecken oder bemerken, dass etwas faul ist an unserem gegenwärtigen Erziehungssystem und seinen Methoden… weil es so weit verbreitet und gebräuchlich ist, dass es fast normal zu sein scheint, oder „natürlich“. So weit weg von der „Natur“ sind die Menschen auf diesem Planeten schon gedriftet. Es wird als „normal“ angesehen und ist völlig anerkannt, dass wir Kinder trainieren, auf allen Ebenen zu konkurrieren, sich mit anderen zu vergleichen, sich nicht selbst zu akzeptieren, so, wie sie sind, fortwährend nach „Verbesserung“ zu streben, sich wegen all ihrer natürlichen Gefühle schuldig zu fühlen, angespannt zu sein und voller Angst. Es scheint natürlich, mechanisch zu sein, blinden Gehorsam beigebracht zu bekommen, anstelle von Vernunft, an alle möglichen Fiktionen zu glauben, sich seiner Bewegungen und Gedanken nicht bewusst zu sein.
    Es ist genau das gleiche, das Anasha und ich über den Verzehr von aufbereiteten und unbiologischen Nahrungsmitteln gesagt haben, die mentale und physische Krankheiten verursachen, über allopathische Medikamente, die hauptsächlich ein kranker Scherz sind, über Antibiotika, die mehr Probleme erschaffen als Heilung, über pharmazeutische Psychopharmaka, die Menschen noch verrückter machen… die Mehrheit der Leute würde sagen, dass „wir die Verrückten sind“, weil wir das nicht mitmachen…. Wie ironisch ist das denn???
    Wenn die Wurzeln unserer „Liebe“ durch Mis-Erziehung und sich wiederholende Gewohnheiten verseucht worden sind, ist es sehr schwer „biologische Liebe“ zu erfahren. Und wenn die Qualitäten und Wege der „Bewusstheit“ so lange verändert und verzerrt worden sind, und niemand in den grundlegenden Prinzipien von „Achtsamkeit“ unterrichtet worden ist, dann haben wir das Chaos, in dem wir überall auf der Welt leben, das im Grunde heißt: „die Blinden führen die Blinden“.
    Aber gottseidank weiß ich, so wie auch Osho und andere erleuchtete Wesen dies gewusst und mit uns geteilt haben, dass es einen alchemistischen Weg gibt, dieses verseuchte und zerstörerische Dilemma zu verwandeln. Wir müssen JETZT aufwachen. Ich liebe den schönen Spruch von Jesus. “die Wahrheit wird dich befreien”. Der Sufi Mystiker Jallaludin Rumi sagt es auf seine Weise: “Kämpfe nicht gegen die Dunkelheit, entzünde lieber eine Kerze“.
    Aber erinnert auch diese weise Beobachtung „Die Wahrheit wird Euch befreien, aber erst wird sie Euch ankotzen“.- Gloria Steinem
    Liebe und Bewusstheit sind die beiden Flügel unserer spirituellen Essenz und unseres Fluges ins Jenseits. Es sind zwei der wertvollsten, den erleuchteten Wesen bekannten menschlichen Energien … zusammen mit Wahrheit und Freiheit. Und diese „höheren Werte“ können nicht betrogen werden und auch nicht teilweise vorhanden sein – entweder man hat sie, oder nicht…. Bevor wir unsere Liebe reinigen können, müssen wir die Unreinheiten und Pestizide erkennen, in dem, was wir fälschlicherweise für unsere „Liebe“ halten. Mir ist bewusst, dass dies ein „sehr großes Thema“ ist und ich werde nicht bis zum Grund der zahlreichen Probleme vordringen, die der „falschen Liebe“ eigen sind, aber ich kann eine grobe Skizze entwerfen und Ihr könnt sie selbst farbig ausmalen… wenn Ihr den Kern dessen, was ich sage, versteht. Dieses Verständnis kann Euch helfen Eure Liebe zu Euch selbst, zu anderen und zur Existenz zu reinigen. Ihr könnt den Unterschied und den Geschmack von „biologischer Liebe“ erfahren und spüren, wie nährend sie ist. Hoffe ich ….

    Liebe gibt Freiheit…
    Menschen reden viel darüber, dass sie ihre Familien “lieben”, ihre Partner oder ihr Land. Oder sie „lieben“ ihr Auto, ihren Schmuck, ihre gesellschaftliche Stellung. Das Wort „Liebe“ wird für viele Dinge gebraucht. Sie benutzen auch große Adjektive für die „Liebe“, wie z.B. „Spirituelle“ Liebe, „ewige“ Liebe, „wahre“ Liebe. Was meinen wir damit wirklich? Schau tief in Dich hinein, um zu sehen, was Du im „Namen der Liebe“ wirklich tust.
    Wenn wir unsere Kinder wirklich liebten – könnten wir sie so behandeln, wie wir das tun? Könnten wir sie programmieren dazu, angespannt zu sein und angstvoll, zu lügen und falsch zu sein? Wir benutzen das „Falschgeld“ der Liebe so gewohnheitsmäßig und mechanisch, um andere zu manipulieren, zu kontrollieren und zu beherrschen. Wir freunden uns mit bestimmten Leuten an, damit sie uns helfen oder damit wir ihnen etwas „verkaufen können“. Jeder lernt: wenn Du etwas von jemandem willst, bring ihn zuerst dazu, Dich zu mögen und Dir zu vertrauen, dann hol Dir was Du brauchst. Liebe existiert nicht da, wo Bedürftigkeit besteht oder Begierde oder Hintergedanken oder Angst… Du kannst entweder das eine haben, oder das andere, aber nicht beides zusammen. Wenn Du gierig bist nach irgendetwas, ist Liebe unmöglich. Wenn Du besitzergreifend bist oder eifersüchtig, ist da keine Liebe, Punktum. Habt Ihr gesehen, wie viele „Liebende“ ausflippen, wenn ihr Partner einfach mit jemand anderem lacht und seine/ihre Gesellschaft genießt? Ganz zu schweigen davon, mit einer/einem anderen zu tanzen, zu umarmen oder – da sei der Teufel vor – jemand anderen zu lieben?!? Es ist so viel List und Betrug und Eifersucht beteiligt im Namen der Liebe, was keiner zu bemerken scheint. Dies produziert Spannung und ist giftig. Und es gibt keine Freiheit, im Gegenteil. Es tut so weh, wenn wir entdecken, dass wir betrogen wurden oder benutzt oder getäuscht… manche erholen sich nie von diesen emotionalen Wunden und sie fügen den Schmerz dann anderen zu… es ist ein Teufelskreis.
    Die Wurzel der Krankheit ist die Abwesenheit von Selbstliebe in fast jedem Menschen. Jede Möglichkeit zu Selbstliebe wurde von Kindheit an verkrüppelt. Wir wurden dazu gebracht, uns schuldig zu fühlen für fast alles… wir wurden nie ermutigt „wir Selbst“ zu sein. Uns wurde nie beigebracht unseren eigenen Körper zu lieben. Und wenn Du Deinen Körper nicht lieben kannst, wie kannst Du jemand anderes lieben? … Denn er wird Dir auch als Körper begegnen. Wir wurden dazu erzogen, unserer eigenen Intuition und unseren Instinkten zu misstrauen und sie anzuzweifeln. Uns wurde nicht beigebracht für uns selbst zu denken. Was erwartet Ihr als Ergebnis einer solchen Erziehung?!? Und die „Erziehung“ durchdringt alles… sie beginnt und dauert mindestens 18 Jahre in der Familie, in der Schule, mit den Freunden, mit den Priestern oder Religionen, mit Sport, mit allem und überall. Wenn Du überall um Liebe und Zuneigung konkurrierst, was erwartest Du, was geschieht? Siehst Du, warum ich die Analogie von Monsanto und den Pestiziden gebrauche? Wie kann auf so einem verseuchten Boden biologische Liebe blühen und gedeihen?
    Wie soll man das Echte erkennen? Du musst es schmecken. Wenn Liebe echt ist, entspannt sie… gibt Ausdehnung und der Atem weitet sich. Da ist eine innere Schwingung von Freude. Es gibt keine Angst…. Es ist Vertrauen da. Es ist ein Gefühl da von teilen und weitergeben. Sie wächst, wenn sie geteilt wird und stirbt, wenn sie festgehalten wird. Liebe wie sie ein Buddha erlebt, gibt Freiheit. Liebe heilt….

    Oshos Augen voller Liebe und Bewusstheit….lass es zu Dir rein
    Bevor ich über die “organische Bewusstheit spreche, hör diesen schönen Song von Peter Makena …”alles, was ich kenne, ist Liebe”
    Heutzutage ist es sehr in Mode von dem „Bewusstsein über dies und jenes“ zu sprechen. Das Phänomen der Bewusstheit ist von „Monsanto der Seele“ genauso verseucht, wie es bei dem Phänomen der Liebe der Fall ist. Die Grundursachen beider „Krebsarten“ sind austauschbar und infizieren sich gegenseitig… die Pestizide der Bewusstheit machen die Liebe krank und umgekehrt. Das tatsächliche Kernproblem ist das Ego, das durch die Erziehung unbewusst trainiert und kristallisiert wurde. Viel von dem, was für „Bewusstheit“ gehalten wird, ist tatsächlich ein auf-der-Hut- sein und das Ego beschützen. Das Ego wird gebildet und genährt durch Angst und das Gefühl von Getrenntsein. So ist jeder immer „en garde“ und wir werden dazu erzogen wachsam zu sein, aber überhaupt nicht in dem Sinn, wie es Osho und Buddha meinen mit dem Phänomen von „Zeuge sein“. Der Unterschied ist wie Tag und Nacht – unüberbrückbar. Falsche Bewusstheit hat ein Ziel, das wir begehren, damit wir andere kontrollieren oder beherrschen können und Macht über sie haben; oder damit wir ihre Liebe, Wertschätzung, Respekt oder Vertrauen gewinnen… und dies geschieht auf den Gebieten von Business, Politik, in Beziehungen, in Erziehung, beim Heilen, Im Sport, in den Künsten… kurz überall. Was die Leute „Bewusstheit“ nennen, gründet sich auf Vergleichen… auf intensive Konkurrenz. Echte Bewusstheit ist frei von jeglichem Vergleichen und Konkurrieren. Weder Eifersucht noch Neid sind dabei vorhanden… keine Manipulation, kein Benutzen von anderen, keinerlei „powertrip“… keine Hintergedanken. Bei der „echten“ Bewusstheit gibt es kein Verurteilen und keine Schuld. Ich habe Yogalehrer gesehen, die „Achtsamkeit und Bewusstheit“ üben und alle möglichen esoterischen Lehren studieren, damit ihre Schüler beeindruckt sind und damit sie mehr Klienten bekommen und mehr Macht…. Und sie nennen das „Bewusstheit“. Das gleiche geschieht auf so vielen Ebenen, es ist irre. Lasst mich Euch erinnern: „die Wahrheit wird Euch befreien, aber erst wird sie Euch ankotzen“!
    Wir müssen lernen nach innen zu schauen, ohne Angst und ohne Erwartungen. Wir müssen in Frieden sein mit der Stille und dem „nicht-wissen“. Bewusstheit braucht Entspannung, Ausdehnung, Offenheit und Ehrlichkeit… sie erfordert Fühlen und Zulassen. Wir müssen uns unseres Körpers und seiner Funktionen von innen bewusst werden…. Indem wir unsere Bewegungen beobachten und unseren Atem. Wir müssen unsere Handlungen beobachten, unsere Motive, unsere Wünsche, unsere Gedanken… alle Teile unseres Seins müssen von unseren beobachtenden Energien durchdrungen werden. Wir müssen tief nach innen „sehen“ und „fühlen“. Bewusstheit und Liebe brauchen beide die Energie von „loslassen“ und Vergebung… Vergebung für uns selbst, andere und die Existenz…. Liebe und Bewusstheit müssen beide in der Wahrheit verwurzelt sein, sonst sind sie noch nicht zu 100% „biologisch“.
    Biologische Liebe und Bewusstheit machen Dich frei. Dein Leben wird zu einem Tanz. Das nimmt allerdings nicht die Herausforderungen und Verantwortungen weg, die wir haben. Liebe und Bewusstheit sind nicht so etwas wie „Wissen“, und sich vorbereiten und einüben, was zu tun ist, ist nicht der Weg. Es gibt keine Rezepte oder Techniken für Liebe und Bewusstheit. Wir können nur dieses Liebe und Bewusstheit nähren, so wie wir einen zarten Setzling nähren würden… mit der richtigen Nahrung, dem richtigen Boden, dem richtigen Gleichgewicht zwischen Sonne und Schatten, dem richtigen Wasser und mit fortwährenden Pflege, während wir wissen, dass es Wind und Sturm und Herausforderungen geben wird. Aber wir tun unser Bestes. Gleichzeitig wissen wir, dass wir „die Früchte nicht hervorbringen können“… die Blüten und Früchte kommen durch Gnade und von Jenseits. Wir können unser Energiefeld vorbereiten für biologische Liebe und Bewusstheit und dann handeln wir aus diesem Verständnis heraus, während wir uns der Gnade öffnen. Und dann teilen wir die Freude… und wieder ohne Erwartungen.
    Segen fließt von den Erleuchteten – wir verbeugen uns vor Euch ALLEN…
    * Buddham sharanam gacchami
    Ich gehe zu den Füßen (ich nehme Zuflucht bei) des Buddha, des Erleuchteten
    * Sangham sharanam gacchami
    Ich gehe zu den Füßen (ich nehme Zuflucht) der Sangha (spirituellen Kommune) des Buddha, des Erleuchteten
    * Dhammam sharanam gacchami
    Ich gehe zu den Füßen (nehme Zuflucht) des Obersten Gesetzes des Erleuchteten
    So, Freunde, heute ist der letzte „offizielle“ Tag unseres „21 Day ARUN Conscious Touch Experience of Universal Harmony, Love & Awareness”… aber „the sweet song“ wird immer weiter gehen…. Morgen schicken wir Euch Anashas Zusammenfassung und dann vielleicht noch einen Song danach. Wir haben die Erfahrung so sehr genossen und wir hoffen sehr, dass es Euch auch so ging. Wir lieben Euch alle und wünschen Euch das Beste.
    Wir feiern diesen wundervollen Vollmond und schicken Euch viel positive Kraft…. Im Licht von Liebe und Bewusstheit – mögt Ihr in Frieden sein, Anubuddha

    • anubuddha says:

      Thank you so much beloved Pujarin for this incredible “karma yoga” you have been sharing daily with the friends during these 21 Days. It is so touching and sweet how you translated each Song, and we really appreciate it. Let’s hope all the friends come and Sing with us and Peter & Aneeta Makena next May 4th, 2014 @ Parimal! Bis spater, and we love you!

  2. gema says:

    Me llega profundamente la verdad de vuestras palabras. Gracias por compartirlas de manera tan suave y tan clara. Son semillas de vida que seguro están brotando ya…

  3. Prateek Nestroi says:

    thanks a lot dear buddha , love Prateek

  4. Prateek Nestroi says:

    Dear friends , dear community ! Time to say thank you for the gift of these 21xvf day sharing love and consciousness together , i m a bit sad to leave from the space in the arun community . Have to say thank you, especially to Pujarin for translaiting in german all the time , it was much helpfulss , thank you Anasha and Buddha , i loved your pictures ,photographs and songs ,i was really touched at all , you are always in my heart …. and my body unbelievable changes i made inside and outside , if im dancing now i feel like soft ball without weight … say good buy all friends and we are rising all together in another dimension of awareness this spring love Prateek

    • anubuddha says:

      Ahh Swami Sting Prateek! You are too beautiful for words! Danke, danke, danke. I am very happy to know you were with us and that you were touched deeply. I wish so many blessings on the inner and on the outer dimensions. And me and Anasha really look forward to our next meeting. If you don’t come here this summer to Vilcabamba, we will see you next May 2014 in Germany. Take care and keep being your wonderfully unique self. Smiles + love, Anubuddha {and Anasha of course sends you lots of love and hugs}

  5. Franck says:

    Beautifull text and insights. Thank you! Love.

    • anubuddha says:

      thank you too, beloved Franck… knowing you are journeying with us, raises the energy! Much love to you

  6. francesca says:

    great buddha. A wonderfull gift for me . I had many good sensations in this 21 days, a little be difficult with english but it’s a good occasion to read and read more times your both words. my life is changed a lot from one years ago, more time, more space, more relax amd more empty. i really enjoy to do very simple things and i really love arun meditations with friends. Every year during 21 days of arun journey i really feel all of us in a unity and lovely space, how always should be in the whole world.
    with my joyful heart i big all you
    francesca

    • anubuddha says:

      Ciao Francesca~ your english is AMAZING when you remember back just 2-3 years ago… you have expanded and grown in so many ways. It is a joy to share with you, and we both love to know how you and Carlotta and your beloved are enjoying the Nature in Toscana. We look forward to meeting again soon, and you are in our hearts here in Vilcabamba. Big hugs from A & A

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *